Freitag, 6. Juli 2012

Ein kleines billiges iPad - warum soll Apple das tun?

In den letzten Tagen häufen sich die Medienberichte über ein neues, kleineres und billigerers Apple iPad. Der Standard geht davon aus, dass im Oktober 2012 eine Art "iPad mini" mit 7 oder 8 Zoll Bildschirmdiagonal auf den Markt kommen könnte. Futurezone.at spricht von einem 7,85 Zoll iPad, welches Analysten für den Herbst 2012 erwarten.Gemeinsam haben die Berichte, dass das Gerücht unabhängig voneinander aus mehreren Quellen gekommen ist.
Bei der "android-Konkurrenz" oder beim Blackberry Playbook ist 7 Zoll eine der Standard-Größen.
Billig Tab: Odys Next 7 Zoll mit android 4.0
schon gesehn um € 119,--


Gerüchte und Berichte über ein kleineres iPad gibt es praktisch seit dem Erscheinen des iPad , also ist dies vielleicht wieder nicht wahr und für Apple eine willkommene Gratis-Werbung (wie auch jeder Bericht zu einer Billig-Version von Apples iPhone).


Die große Frage, die sich stellt ist:
Warum soll sich Apple das bitte antun?
Ein kleineres iPad müsste billiger sein als das iPad 2, welches derzeit in der 16GB WiFi-Version um € 379,-- zu haben ist. Es wäre daher mit einem Straßenpreis von unter € 300,-- zu rechnen.
Es müsste nahezu die gleichen Funktionen und Features haben wie das iPad 2 (sonst legt man die paar Euro drauf und pfeift auf das neue mini iPad).
- also A5 Dual-Core oder A5X Prozessor
-16 GB Speicher (8 GB sind viel zu wenig, iOS ist nämlich ganz schön fett geworden)
- 2 gute Kameras (1 davon zumindest für 720p Video)
Damit die User-Experience (damit sich Steve Jobs nicht im Grab umdreht) erhalten bleibt muss es über dieselbe Auflösung wie das iPad 2 (nämlich 1024x768) verfügen, da sonst für das iPad entwickelte Apps eventuell verzerrt dargestellt werden.
Auch ein iPad mini - der iPod touch

Darüber hinaus würde Apple vor allem sich selbst Konkurrenz machen. iPad Nutzern ist meiner Ansicht nach der Rest des Tablet-Markes ziemlich egal. Sie wollen ein iPad, weil es cool ist und von Apple ist. Was es kostet spielt eher eine Nebenrolle - sprich wer € 300,-- ausgibt gibt auch € 379,-- aus.
Sinnvoller wäre es daher entweder kein iPad mini herauszubringen und stattdessen das iPad 2 im Preis weiter zu senken oder das iPad mini doch zu veröffentlichen, um neue Kundenschichten zu gewinnen, was aber nur funktionieren kann, wenn das iPad 2 vom Markt verschwindet.

Beides ist unwahrscheinlich: Wahrscheinlicher ist, dass auch das iPad 2 eingestellt wird und der Einstiegspreis von € 479,-- für das neue iPad 3 ein wenig runter geht.
Apple ist das erfolgreichste Unternehmen im Tablet Markt, Das Management von Apple ist sich bewusst, dass man für den Erfolg Billig-Kunden nicht braucht. Daher gibt es auch kein iPhone für "Einsteiger", keinen billigen Mac-Mini, keinen kleineren MacPro für € 1.000,-- und auch kein Netbook (das Macbook Air kostet zu viel und sieht nur aus wie ein Netbook).
Es wäre eine große Überraschung, wenn das viel zitierte "iPad mini" das Licht unserer Schaufenster erblicken würde.

Zusammenfassung: Es wird kein "iPad mini" geben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentare:

  1. Hi,

    wo hast Du denn das iPad 2 für 379€ gesehen? Hier war das billigste was ich gefunden habe. Also sprich von einem Händler, da mir Garantie sehr wichtig ist. Handelt es sich bei den 379€ auch um ein Händlergerät oder ist das ein Privatkauf?

    Danke im Voraus

    die-sich-wunderne-Frieda :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Derzeit gibt es das iPad 2 (16GB nur Wlan) an fast jeder Ecke unter 400 Euro (399,-- ist der Listenpreis von Apple!). Unter www.geizhals.at wirst du sicher einen Händler finden, der dir zusagt.

      Löschen